Tourenbüchl & andere Aktivitäten 2024

19.05.2024 - Tirolersteig-Mixtüre

mit Ute - ihre zweite MSL dieses Jahr machte sie vor dem Losklettern ein bissl nervös. Zuerst noch ein bissl orientierungslos, ab der 3. SL gings dann wieder - es dauert immer ein bissl, bis man wieder an den Fels gewöhnt ist - Postl (Bundesheer war weg, dafür Hundestaffel und Bergrettung vor Ort), Backhendlsalat und dann die Frauenlucke runter - es gehen doch wirklich einige Leut den Matthias Prinner Gedenk-Klettersteig - sein Grabstein am Parkplatz müsst dort nicht stehen ... - Ute rutscht schon wieder am Popsch herum :)

15.05.2024 - Wüde Posteline

mit Gerhard - gemütliche Kletterei, dem Gerhard hat der Schwierigkeitsgrad genügt - Postl, Radler, Hendlsalat - vorm Postl lagert das Bundesheer und übt im Wald - seltsamer Übungsplatz! Das Fußvolk schläft im Zelt, die Kommandeure beim Postl ...

PS: beim Campingplatz an der Straße rauf zur Hohen Wand könnte man jetzt auch Glampen (Glamping, ein Kofferwort für Glamourous Camping) - dort steht ein Zelt mit Bett drin und sogar ein eigenes Plumsklo daneben 😱

29.04. bis 09.05.2024 - Burgenland, Ljubljana, Kroatien

mit dem braven Moped und mir - der Winter war hart und entbehrungsreich ... 

... darum das Moped gepackt und früher weg als sonst, zuerst einmal ins Burgenland (ca. 160 km), weils super schön ist, liebe Leut dort sind und ideal am Weg auch noch liegt. Chillen, USB Stecker austauschen, linker Heizgriff wurde schon vorher ersetzt - was sich als recht angenehm herausgestellt hat, bei der Rückreise.

Ins Burgenland kam ich auch noch rechtzeitig, um dort beim Maibaumaufstellen mithelfen zu können.

Am Staatsfeiertag dann Richtung Ljubiljana (ca. 230 km), alles über Bundesstraßen ab jetzt, und volles Masl ghabt, springt mir doch wenige km vor dem Campingplatz der Sicherungsring von der Welle des vorderen Ritzls der Kette - nix passiert, hilfreiche Slowenen versorgen mich mit Bier und einem Provisorium :)

Weiter zum Campingplatz und Zelt mit Plane installieren, weil Regen in Anzug ist und diese Lösung mehr Platz bietet. Mit'n Radl durch Ljubljana, Burg, Botanischer Garten, wunderschöne grüne Stadt - Donnerstag haben die auch noch Feiertag, dann Ersatzteil gesucht, keiner hatte was, natürlich auch nicht die BMW Werkstatt dort, die machen nix für ein Motorrad - der Harley-Davidson Shop mit Werkstatt hat mir helfen können, danke vielmals!

Ausgerüstet mit einem Ersatz-Sicherungsring und einem neuen Gepäcksnetz ging es am 4. weiter nach Kroatien nach Cres zum Campingplatz Baldarin (ca. 240 km) - erste Pause mit Blick aufs Meer zufälligerweise neben einem Imker, der mit Vollschutzmontur über die Straße zu seinen Bienen hirschte am Nachmittag in der größten Hitze - da gings natürlich ordentlich zu. Wieso der das in der heißen Tageszeit macht ist mir ein Rätsel. Wie auch immer, der Honig dort ist ein Wahnsinn, der Salbei stand gerade in Blüte und den gibts dort überall - Medica (Honiglikör) wurde auch erstanden, ein wunderbares Getränk - wir haben uns zwar nicht wirklich unterhalten können, aber wunderbar verstanden.

Am Camping, der riesig ist, aber fast leer, war's wunderschön ruhig und erholsam - bissl Yoga, bissl hatschen im Hinterland und steinigen Strand, bissl kochen, lesen, schlafen und Wein trinken.

4 Übernachtungen, dann Abreise - geht aber noch gar nicht, weils am Festland regnet, also noch eine Übernachtung auf Krk auf einem Camperplatz, der eigentlich voll war und eigentlich nicht für Zelte zur Verfügung steht - ich bekam von Katharina trotzdem einen Platz - wunderschöne kleine Bucht und einmal kurz im Wasser - am nächsten Tag wieder in's Burgenland, Fensterputzen in der Hütte ...

14.04.2024 - Schober / Öhler

mit Ute - diesmal nicht im Schatten des Schneebergs.

Von der Mamauwiese, ehemaliges Lokal steht dort jetzt leer herum, wenige Menschen unterwegs, zum Öhler-Schutzhaus und wieder retour - so wie hier auf bergfex.at beschrieben, nur anders rum.

11.04.2024 - Junge Füchsin

mit Andreas - endlich wieder die Junge Füchsin - diesmal mit Pladde :)
Ich vorstieg, Schlüsselstelle fast geschafft, dann doch drin gesessen - passt schon.
Andreas hatte die wunderschöne 6. SL, ein einfacher 6er :D

30.03.2024 - Gerersdorf

mit Ute - Wochenende im Burgenland - bissl in der Sonne tschillen, bissl reiten und Besichtigung des Freilichtmuseums in Gerersdorf - sehenswert!

29.03.2024 - Wandeck

mit Andreas - zuerst sollts ja eine Tour werden, eventuell die Junge Füchsin. Dann kam ich drauf, dass ich alle Karabiner und Sicherungsgerät im Moped in Guntramsdorf vergessen hab :o)

Also Klettergarten Wandeck - zwei junge Burschen waren schon genau an der Stelle, wo's die "leichteren" Routen gibt - Sektor "Wild at heart". 

  • Hergottschnitzerweg
  • Skiny
  • Fleischesser
  • Fluxus
  • Steig der mechanischen Werkstätte
  • Steig der Schmiede
  • Ast im Rücken
  • Hanky Panky

20.03.2024 - Thalhofergrat Ostwand

mit Andreas - Thalhofergrat, wunderbar warm wars bei der Wand, kaum etwas los

  • Felssturz
  • Leistenbruch
  • Notnagel
  • Sargnagel
  • Staubwedel (toprope)

15.03.2024 - Traum & Draschgrat

mit Andreas - gute Idee die Traum bis zur letzten SL zu klettern und dann auf den Draschgrat auszuweichen - die letzte SL ist schwer und liegt im Schatten, war eh anstrengend genug für die erste MSL des Jahres - die dunklen Wintermonate waren ein bissl zach✌️

08.03.2024 - Langer Mann

mit Claudius - er liest im Schneesturm Mails, macht keine Pausen und ist verdammt schnell!

Unten wars grün, knapp vor dem Preiner Gscheid wurde es weißer - glücklicherweise schneite es an diesem Tag oben, unten natürlich Regen.

Diesmal hatte Claudius Bergschuhe an, man kann zwar mit Skischuhen auf den Waxriegel hatschen, muss man aber nicht 😎

Wo wir das letzte Mal vom Waxriegel nach rechts zum Langen Mann querten wussten wir nicht mehr - ich bin mir aber fast sicher, dass wir schon im flachen Bereich waren, also ganz oben - Claudius hielt dagegen.

Der Untergrund war breddl-hart, drauf gabs 5cm Neuschnee - war ein bissl anstrengend mit den Big-Foods. Natürlich fuhr ich wieder über den Göbel-Kühn Steig drüber und durfte die zu weit gefahrenen Meter raufhatschen.

Mit den Skischuhen runterhatschen im Schnee war aber super!

Waxriegelhaus - Bier - Hüttenbrot und dann zur Tankstelle Fisch holen, die gemunden haben.

28.02.2024 - Bienengartl

mit Ute und Andreas - super lieber Klettergarten, muss aber noch abgeklettert werden, angenehmer Tag, genau das richtige für unter der Woche 😁

30.01.2024 - ÖTK-Steig

mit mir - niemand wollt mit mir klettern gehen 🙄 - ich hab aber auch nur facebook gefragt.

Nix langes, nix anstrengendes - Sonne - wer an dem Tag nicht draußen ist ...

Zum Gerald und die Kühe begutachtet - 8 werden verkauft, 10 sollen weg.

ÖTK-Steig, in der Zukunftsweiser hängen zwei, er schneller, sie langsamer.

Rauf, bissl rasten und schauen, runter wieder - wieder Gerald, Bier, gequatscht und Fleisch eingekauft - sehr angenehmer Tag ✌️

20.01.2024 - Bürklesteig

mit mir (der Chris woid ned) - der Plan war in der Sonne zu sein und im Schnee, gleichzeitig quasi (übernehm ich von unterhalb und ergänze) - rauf sollts auch gehen, mit Grödeln, Steigeisen und Pickel - es gelang, aber nur bis 1700m, dann hab ich den Hut drauf ghaut.

Einen besseren Tag für den Bürkle kann ma sich gar nicht vorstellen - zu zweit, auch alleine! Ich bin von links reingequert, Weg war eh keine da, zuerst ohne, dann mit Grödln, dann war der Schnee tiefer, ist aber am darunterliegenden Eis abgerutscht, samt mir - dann wieder ziemlich hartes Eis, teilweise sehr hart - Pickel! Dann Steigeisen und dann aus ✌️

Weil ja quasi nie klar ist wie die Leut wieder runterkommen, niemand beschreibts - ich bin bergab linkser durch eine Rinne der Begrenzung zur Breiten Ries runter, ca. 300m mitm Gsicht zum Berg, weils steil war und eisig, zurück zum Schwabenhof - der Martin hat gsagt ich soll zube kommen - er fährt mit fettem Traktor mit Anhänger an mir vorbei - seine Tochter fährt (ich glaub die braucht ein Praktikumsjahr als Gärtnerin, der Martin hat den Andi erwähnt 😁)
Link zur Tour auf alpenvereinaktiv.com

10.01.2024 - Wasserfallweg, Mamauwiese, Fadensattel

mit Ute - der Plan war in der Sonne zu sein und im Schnee, gleichzeitig quasi.

Es wurde dann aber recht schattig, weil ich vergessen hab, dass der Schneeberg groß ist und auch einen großen Schatten wirft, in dem's dann saukalt ist.

Die Idee von Ute, eher in Richtung Schober und Öhler zu gehen und dort Sonne genießen zu können, hätte doch in Betracht gezogen werden sollen - mia culpa ✌️

05.01.2024 - Eichertsteig

mit Ute - der Seiser Toni hat bekanntlich wieder offen und bietet am Freitag Pizza aus dem Holzofen an!

Darum eine leichte Kletterei, weil Ute sich sonst ins Hoserl macht und der Eichertsteig schon von Chris einmal vorgeschlagen wurde - allerdings lag damals mehr Schnee. Also nach Grünbach und dort den Eichertsteig, Ausstieg ca. 16 Uhr, und dann zum Seiser Toni wo der Andi Baumgartner Pächter ist und Pizza bäckt - die sehr, sehr gut ist! Übernachtet auch gleich dort - mir sind die Polster zu groß, aber ich hatte eh meinen eigenen mit 😁