Was einem passieren kann, wenn man eine Daten-Leitung upgraden lassen will - 20Mbit/s Download und 4Mbit/s Upload sollte auf 40Mbit/s Download und 10 Mbit/s Upload upgegradet werden.

Ähnlich dilettantisches habe ich schon bei Tele2 erlebt, damals ging es um die Bestellung dieser Leitung, eigentlich um 3 Leitungen an verschiedenen Standorten.

Momentan geht es um eine Leitung, ein zweites Upgrade dieser Art sollte folgen - ich weiß aber nicht, ob Drei überhaupt in der Lage ist so etwas hinzubekommen oder ob ich die Vorgehensweise von Drei aushalte - nochmal.

Angefangen hat das Ganze am 04.05.2020 mit dem Auftrag an einen externen Drei-Mitarbeiter - das war vollkommen ok, am 25. sollte nach Auskunft dieses externen Mitarbeiters ein Auftrag für das Upgrade bei Drei vorliegen - allerdings sieht Drei diesen Auftrag aus irgend einem Grund noch gar nicht, ich hatte wegen dem niedrigen Durchsatz dieser Leitung an diesem Tag einen Techniker von Drei kontaktiert.

Während dieser Auftrag an Drei ging, hätte ich per E-Mail über die Verbindungs-Nummer der Leitung und sonstige Fakten, von Drei, informiert werden sollen - laut einer Aussage einer Mitarbeiterin von Drei, dabei kam ich darauf, dass dort E-Mail Adressen vorlagen, die zwar funktionierten, aber selten eingesehen werden von mir - darum ließ ich diese für die Kommunikation in Leitungsangelegenheiten ändern.

E-Mail bekam ich keine - dafür hatte ich Kontakt zu der einzigen Dame bei Drei im Business-E-Mail-Support, die mir keine Märchen erzählte und in einer Geschwindigkeit antwortete, die für E-Mail Verkehr als "normal" bezeichnet werden kann - Frau Dworacek - danke.

Danach, möchte ich meine, war bei Drei keiner mehr in der Lage wirklich irgendwie vorausschauend oder im Zusammenhang zu agieren.

Ich weiß nicht mehr wie viele Stunden ich bisher am Upgrade der Leitung - gearbeitet kann man nicht sagen, die meiste Zeit verbrachte ich mit Telefonaten, die wenigste Zeit mit dem neuen Modem - litt ist ein gutes Wort, ja, bei dem Unsinn, der da verzapft wurde ist leiden das richtige Wort. Entschädigung für meine Zeit würde in die Hunderte gehen, wird natürlich nicht berücksichtigt - und dabei funktioniert die Leitung mit der von mir benötigten Konfiguration des Modems noch nicht einmal!!!

Darum möchte ich meine E-Mail Konversation mit dem Drei-Business-Support hier wiedergeben - auf die ich, außer von Frau Dworacek, natürlich noch keine Antwort erhalten habe - weil Frau Dworacek eventuell andere Kunden glücklich macht.

Ab da hab ich es mit Humor nehmen können ... 

02.06.2020 Mail an Business-Support

… danke Frau Dworacek!

Und weil wir gerade so schön in Mail-Kontakt sind, möchte ich noch etwas los werden, was nichts mit Ihnen zu tun hat, denn Sie haben mir bezüglich Kennwort sehr geholfen- dafür bedanke ich mich.

Aber vielleicht können Sie mein E-Mail an die richtigen Personen weiterleiten …

Es geht um ein Leitungs-Upgrade von 20/4 Mbits auf möglicherweise 40/10 Mbits für die Kundennummer, deren Kennwort gerade geändert wurde – diese Änderung wurde vom A1 Techniker gerade versucht, morgen Früh ist ein zweiter Termin notwendig. Was ja im Grunde genommen kein Problem darstellt, eher erfreulich ist, da die Leitung dann schneller sein wird.

Was ich dazu doch noch bemerken will ist Folgendes:

Der Auftrag des Leitungs-Upgrades ging an einen Herrn Xxxxx Martin, scheinbar ein selbständiger Mitarbeiter von Drei, der sich um die Vertraglichen Dinge kümmerte – was er auch tat. Der erste Kontakt mit ihm fand am 04.05.2020 statt.

Schon da bekam ich keine Auskunft darüber wie es nun weiter gehen sollte – wann der Durchsatz der Leitung erhöht wird und welche Maßnahmen dazu notwendig sind. Das konnte mir Herr Ketzer auch nicht sagen, nach dem von ihm nichts kam und ich den Kontakt zu ihm suchen musste

Am 25.05 habe ich bezüglich der bestehenden 20/4 Mbits Leitung, der Durchsatz war an diesem Tag gerade einmal 1Mbits, mit einem Techniker von Drei gesprochen, der mir auch gesagt hat, dass er keinen Eintrag im System bezüglich Upgrade der Leitung sieht. Angesprochen auf das Ugrade selber meinte er, dass das Modem, welches wir in Verwendung haben, sicherlich weiterhin bleiben würde – von einem notwendigen Termin mit einem A1 Mitarbeiter war keine Rede.

Ich darauf hin Herrn Xxxxx verständigt habe, der mir wieder versicherte, dass der Case unter der Nummer AI XXXXXX im Drei System zu finden wäre und selber nicht verstehe, warum der Techniker diesen nicht gesehen hätte.

Seit dem habe ich nichts mehr von Drei vernommen – bis ich heute bezüglich des Leitungs-Upgrades noch einmal bei Drei nachgefragt habe.

Und da antwortet mir eine nette Dame, ich glaube sie befand sich in Home-Office, dass wir ein Modem zugesendet bekommen (werden oder haben ist noch nicht klar, weil das Modem noch nicht eingelangt ist bei uns) und, dass wir morgen um 8 in der Früh eine Termin eben von dem A1 Techniker hätten – aha.

Sie meinte auch, dass wir Mails bekommen hätten, welche automatisiert verschickt werden bei so einem Vorgang, darum auch die Änderungen der E-Mail Adressen, die wir beide heute durchgenommen haben – Mails habe ich an die von der Dame angegebenen E-Mail Adressen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) keine erhalten – auch nicht im Spamordner!

Also ich bin schon flexibel, allerdings mag ich es nicht, wenn mir von einer Sekunde auf die andere Zeiten vorgegeben werden und ich diese zu schlucken habe. Besonders nicht, da es sich bei uns um ein Kursinstitut handelt, welches auch auf den Mailverkehr angewiesen ist – wir verkaufen quasi auch Kurse und die Anfragen kommen über Mail und die Angebote werden über Mail verschickt. Abgesehen davon sind wir noch im Modus des Distance Learnings und einige unsere Teilnehmer bekommen online Unterricht, was natürlich nicht wirklich möglich ist, wenn die Internetverbindung nicht funktioniert.

Warum ich jetzt auf einmal einen Techniker von A1 brauche, obwohl der Techniker von Drei am 25.05. gemeint hätte, dass das vorhandene Modem bleiben würde und diese Art von Leitungs-Upgrade ganz einfach von Drei ausgeht, quasi auf Knopfdruck der Durchsatz verändert wird – ist mir ein Rätsel!

Heute meldet sich der A1 Techniker persönlich bei mir und meint in der Nähe zu sein, ob er denn nicht sofort bei uns vorbeikommen kann, sonst eben morgen um 8 – und der Termin sei nun einmal so und aus …

Ok, ich bin auch im Home-Office Modus, rufe in der Firma an, ob jemand da sei – was bejaht wurde, und schwups stand der A1 Techniker vor der Tür.

Nach etwa einer ¾ Stunde meldet sich dieser Techniker noch einmal bei mir, was ausgemacht war, und teilt mir mit, dass er nichts durchführen konnte, was erst morgen Früh um 8 passieren kann, wenn dann das Modem nicht passt, dann wird schnell eines von Drei besorgt und geliefert, zumindest habe ich das so verstanden – und dass es nicht sicher sei wann wir morgen Vormittag wieder Internet hätten – hm.

Möglicherweise erkennen Sie selber Frau Dworacek, dass da einige Dinge nicht ganz reibungslos funktionieren – ich will das nur mal erwähnen, weil ich mir nicht sicher bin, ob diese Art von Kommunikation und Tun von Drei gewollt ist. Wenn das nicht so gewollt ist, dann bitte ich die notwendigen Schritte vorzunehmen, dass mit Kunden kommuniziert wird, vom Anfang an, diese dann auch möglicherweise die nächsten Schritte kennen und eventuell bei der Terminvorgabe von A1 Technikern, die dann doch gebraucht werden, obwohl das vorerst nicht so kommuniziert wurde, mitreden dürfen, weil gewisse Prozesse bei uns in der Firma vom Internet abhängig sind!

Ich danke Ihnen auf alle fälle für Ihr kompetentes Handeln Frau Dworacek! Ich würde mich auch bedanken, wenn dieses Mail an die richtigen Personen weitergeleitet wird!

Mit lieben Grüßen – Marco Arcangeli

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

02.06.2020 Antwort vom Business-Support

Lieber Herr Arcangeli,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wir bedauern, dass der bisherige Service nicht zufriedenstellend abgelaufen ist und möchten uns bei Ihnen entschuldigen.

Bitte entschuldigen Sie die Wartezeit wir versichern Ihnen, dass es keinesfalls in unserem Interesse ist Sie zu verärgern.

Der Änderungsantrag wurde von Ihnen am 14.05.2020 unterzeichnet retourniert. Auf dem Serviceantrag akzeptieren Sie die AGBs für Business Kunden. In diesem ist vertraglich festgelegt dass die Herstellung der Festnetzservices bis zu 8 Wochen dauern kann. Innerhalb dieser Frist haben wir natürlich agiert.

Die Dauer für Festnetzrealisierungen auch bei bestehenden Leitungen ist stets von mehreren Faktoren abhängig, welche zudem in der aktuellen Lage des Landes zudem erschwert sind.

In der Regel werden so wie es bei Ihnen durchgeführt wurde 2 Techniker-Einsätze notwendig. Die Koordination erfolgt diesbezüglich auch mit den möglichen Terminen der A1 dies ist von unserer Seite nicht im Vorfeld zu bestimmen. Sowohl die Techniker der A1 als auch unsere Techniker konnten 2 Monate keine Haustermine wahrnehmen und versuchen nun trotz des Rückstands aus bestehenden Kundenanfragen möglich schnell die Anfragen abzuarbeiten und behalten die Vertragsbedingungen stets im Auge.

Wir haben lediglich per Brief an die hinterlegte Vertragsadresse kontaktiert, da die bei uns hinterlegte E-mail Adresse aus Datenschutzgründen nicht von Ihnen verfiziert wurde und wir den Brief weg als zuverlässiger angesehen haben. Wir bedauern falls dies nicht der Fall war.

Wie Sie dem nun folgenden Post Sendungensnummer entnehmen können wurde das Paket bereits am 26.05.2020 von unserer Seite übergeben und hängt seit diesem Zeitpunkt bei der Firma Post.ag im Verteilerzentrum.

Sendungsnummer: xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Wir verlassen uns natürlich auf unseren Partner können allerdings auch hier keinen Einfluss nehmen.

Gerne möchten wir Ihnen mit einer Gutschrift in Höhe von EUR 39,00 netto entgegenkommen dies entspricht 1x Grundgebühr des neuen Produkts Office Connect Internet. Wir hoffen, dass die Zustellung des Routers seitens der Post nun umgehend erfolgt und Sie die Erhöhung der Bandbereite in Kürze nutzen können.

Bitte geben Sie uns nur noch kurz Bescheid, ob Sie unser Angebot annehmen möchten.

Als Businesskunde steht Ihnen unser Kundenservice unter 0660 30 30 80 (Mo.- So. von 8 - 20 Uhr, kostenlos aus ganz Österreich) und per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Janine Dworacek

Drei BusinessService

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

03.06.2020 Mail an Business-Support

… Entschuldigung – Leitung funktioniert! Mein Fehler, ich bekam von A1 (mein Provider zuhause) eine neue IP Adresse zugeordnet

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

03.06.2020 Mail an Business-Support

Guten Tag Frau Dworacek,

nachdem ich Ihnen gestern von meiner E-Mail Adresse aus geschrieben habe, in der Annahme die Leitung in unsere Firma sei down, was aber mein eigenes Verschulden war oder eigentlich auf eine neue IP Adresse meines Anschlusses zurückzuführen ist und die Firewall, wie ich gestern schon geschrieben habe alles was sie nicht kennt blockt, ich nur ein zusätzliches Netzwerk hinzufügen musste – kurze Rede, es geht wieder.

Aber heute geht es weiter …

Der A1 Techniker kommt eine halbe Stunde später als vereinbart – ok, dafür kann Drei nichts, ist mir klar.

Gestern war mit ihm ausgemacht, dass nach Leitungserstellung ich von ihm verständigt werde, was nicht geschehen ist – ok, auch dafür kann Drei nichts.

Ich wurde verständigt, als er kam und als er ging, kein Rückruf von ihm – ok, hab ich ihn also angerufen.

Seiner Aussage nach alle OK! Wunderbar denk ich. Ich sage ihm, dass ich im Download noch immer 19Mbit/s habe, aber im Upload jetzt ca. 10 Mbit/s – was ja schon einmal gut ist!
Die 40Mbit/s Download hat er zwar über die Leitung messen können, also durchgehen müssten sie, aber dafür sollte, seiner Aussage nach, das neue Modem zuständig sein – ok, verstehe ich.

Dann hat er sich noch entschuldigt, dass er nicht angerufen hat und mir mitgeteilt, dass ihm allerlei Aufträge umgehängt wurden, er im Stress ist – ok, verteh ich auch.

Also fahre ich heute um ca. 13:30 in die Firma, mit dem Gedanken das Modem nur anzuschließen und die Sache wird geregelt sein …

Ich schließe das neue Modem an, keine Internetverbindung.

Darauf hin rufe ich bei Drei an, lass mich in die Technik verbinden, ein jüngerer, recht schweigsamer Mitarbeiter meldet sich, er schaue sich das ganze an – 10 Minuten vergehen, ohne einem Wort.

Dann meint er, dass die Leitung erst Ende des Monats aktiv sein wird, zumindest steht das irgendwo – ich frage: welches Monat? Er dann unsicher geworden verbindet mich mit der Auftragsabwicklung, die können mir da genaueres sagen.

Ich spreche mit jemandem von der Auftragsabwicklung, die mich wieder zur Technik verbindet, weil eigentlich alles schon erledigt sei, nur ist das jetzt eine Sache der Technik.

Bei der Technik sagt mir ein Mitarbeiter, dass das Modem 10 oder 15 Minuten braucht, bis es die neue Konfiguration geladen hat, ich soll mich spätestens nach einer halben Stunde wieder melden, falls es nicht funktioniert – es hat nicht funktioniert, also hab ich wieder angerufen.

Diesmal eine nette Dame, mit der ich 40 Minuten lang telefoniert habe, sie das Modem nicht sehen konnte, weil eine Firewall dahinter geschalten ist nach ihrer Aussage nach.

Ich soll das Telefonkabel von der Dose abstecken, dann kann sie die Leitung messen – was ich tat.

Sie stellt einen Rangierfehler fest, wobei es nicht sicher ist, ob sie die richtige Leitung gemessen hat, weil sie weder das neue noch das alte Modem, welches ich schlussendlich wieder angesteckt habe, sehen konnte, ich mit dem alten Modem aber schon wieder Internetverbindung hatte …

Dann nahm sie die Seriennummer vom alten Modem auf und meine Kontaktdaten – ein Techniker wird sich bei mir melden.

Sie teilt mir dann noch mit, dass sie da einen Auftrag erstellt, scheinbar zur Überprüfung, und dann war die Leitung tot, bevor sie mir die Bearbeitungsnummer mitteilen konnte.

Nach drei Stunden in der Firma, mit diesen angeführten Telefonaten, verließ ich die Firma, weil nicht klar ist was los ist und was weiter notwendig ist – mir niemand helfen konnte die Leitung samt neuem Modem in Betrieb zu nehmen.

Bitte um Information was weiter passieren wird – ich bin gespannt!

Mit freundlichen Grüßen – Marco Arcangeli

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

04.06.2020 Mail an Business-Support

Bitte um Information, wie in unserem Fall für die im Betreff angegebene Kundennummer weiter verfahren wird – Kommunikation brach gestern nach 40 Minuten ab – keine Rückmeldung der Technikerin!

Mail mit Inhalt des gestrigen Ablaufs ging gestern Abend an diese Adresse.

Mit freundlichen Grüßen – Marco Arcangeli

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

05.06.2020 Mail an Business-Support

Liebe Frau Dworacek,

mir ist schon klar, dass Sie nicht immer bei Drei oder Zuhause sitzen und meine Mails beantworten können – allerdings schreib ich gerne an Sie, weil Sie mir kompetent erscheinen, neben wenigen technisch versierten Personen, wirklich wenigen möchte ich betonen, und im Gegensatz zu vielen anderen Mitarbeitern von Drei, die 1+1 nicht zusammen zählen können – vom Großen und Ganzen keinen Schimmer haben – sehr traurig.

Nach dem ich quasi gestern nur schnell eine Mail geschrieben habe in der Früh – mit der Bitte um Information, wie es denn jetzt weiter geht, weil ja das Gespräch mit der letzten Technikerin nach 40 Minuten abbrach, sie zwar meine Telefonnummer hatte, Rückruf aber natürlich keiner erfolgte – wieso eigentlich nicht? Nur sie kann mich direkt erreichen, ich sie nicht!

Wie auch immer, die Verschnaufpause gestern tat gut – es hat auch gute Seiten von Drei nicht kontaktiert zu werden – denn wer weiß was das gestern wieder ergeben hätte.

Aber heute dafür – ich fasste mir ein Herz und rief, so nebenbei, bei der Drei Business Technik an – wieder einmal, weil sonst ja nichts passiert in dem Schuppen wie mir scheint.

Jetzt muss ich echt überlegen mit wem ich heute zuerst telefoniert hatte – weils wieder einige waren!

Ich kann mich an das letzte Gespräch mit der Dame vom 1st Level Technik-Support erinnern, die mir einen Rückruf von einem 2nd Level Techniker versprach, innerhalb von 2 Stunden – die natürlich schon wieder vorbei sind – natürlich kein Anruf!

Diese Dame half mir, nachdem ich das neue Huawei Modem wieder einmal todesmutig angesteckt hatte, bei der Konfiguration zur Deaktivierung von DHCP und Firewall am Modem.

Fast war ich gerührt, denn das Ziel war soooo nah! Das neue Modem war angesteckt, ein Laptop an einem der 4 Lanports – und ich war im Internet!!!
Mit den fast versprochenen 40Mbit/s Download!!!

Jetzt nur noch das WAN Port auf die richtige Adresse unseres IP Ranges umstellen, von 0815 Standard Konfiguration auf Bridge-Modus quasi, weil das Modem über das WAN Port an unsere Firewall angesteckt werden sollte, wir 4 offizielle IP Adressen brauchen und laut Vertrag auch unser nennen können, von daher hat sich ja nichts geändert, was unsere Anforderungen betrifft.

Tja – aber das geht mit dem 0815 User/User nicht wie es scheint und die bemühte Technikerin zugeben musste – die Konfiguration eines WAN Ports unterliegt der fachlichen Hand des 2nd Level-Technik-Supports, 1st Level kann quasi kacken gehen, der Kunde auch, der mit der Mitarbeiterin vom 1st Level-Technik-Support spricht, der 2nd Level-Technik-Support notwendig ist, sich aber nicht in den vereinbarten zwei Stunden meldet … - danke Drei!

Sie können sich vorstellen, dass ich schon wieder etwas aufgebracht war Frau Dworacek, allerdings bin ich Kummer mittlerweile gewohnt, es hat nicht ganz so geschmerzt wie der ganze Unsinn die Tage zuvor 😊

Und weiter dacht ich mir – sind dort alle verblödet? Unser Vertrag beinhaltet ganz klar 4 offizielle IP Adressen, die bei dieser Modem-Konfiguration ja gar nicht möglich sind, hat da irgendwer ein Auge drauf geworfen? Nein, sicherlich nicht!!!

Das Modem war zwar so eingerichtet, dass es über eine offizielle IP Adresse XXX.XXX.XXX.121 erreichbar war von außen, alles andere nach innen, also ins interne Netzwerk, müsste dann aber mit Port Weiterleitung geschehen – was unser  E-Mail Server, mit einer offiziellen Adresse, aber nicht braucht, denn die lautet XXX.XXX.XXX.124 – ins interne Netzwerk mit NAT umgesetzt.

Ok, Modem weg – altes Modem wieder dran, nach 2 Minuten hatte ich wieder Internet und alles funktionierte so wie vorher, sogar der Download war jetzt um 10Mbit/s höher, was quasi schon fast die 40Mbit/s waren – fast, es waren 30Mbit/s.

Und weil ich eh nicht daran glaubte, dass sich der Techniker schnell oder auch in den 2 stunden melden wird – verließ ich den Serverraum und machte mich vom Acker, wie es so schön heißt.

Die Mails sind irgendwie eine Gesprächstherapie für mich, der ganze Unsinn, der da passiert, gehört immerhin irgendwie aufgearbeitet …

Denn eigentlich dürfte laut des vorhergehenden Telefonats mit der Dame von der Anschaltung/Abwicklung das alte Modem gar nicht mehr funktionieren! Was mich auch bewog in die Firma zu fahren, damit das nicht passiert und das neue Modem gleich angesteckt werden kann!

Ich kam also in die Firma, alles funktioniert noch nach wie vor – aber ich war schnell, weil ich mit dem Motorrad unterwegs war, beim am Freitag vorherrschenden Verkehr ein Vorteil!

Die besagte Dame von der Anschaltung/Abwicklung nahm zusätzlich noch Kontakt zu der Technikerin auf, mit der ich vor ihr sprach – die mir sagte, dass die Leitung scheinbar noch nicht aktiv sei, möglicherweise zwei Leitungen existieren, und mir auch zwei Verbindungs-Nummern ansagte, ich in der Anschaltung/Abwicklung anrufen sollte, weil die dafür zuständig sein …

Leute – wie geht es euch allen? Weiß da die eine Hand was die andere tut?

Gerne hätte ich auf das alles Antworten, bin aber sicher, dass ich diese nicht bekommen werde – leider.

Somit verbleibe ich mit noch immer freundlichen Grüßen und dem Gedanken diesen Mailverkehr auf meine Webseite zu stellen – auf der auch schon zwei Berichte, ein kürzerer und ein längerer von Ex-Drei, sprich Tele2 einzusehen sind – es hat sich nichts geändert!

PS: Wen es interessiert – hier: https://www.arcangeli.at/index.php/dahingedacht - der Bericht zum momentan laufenden Leitungs-Upgrade kommt sicher auch dort hin …

Arcangeli

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

05.06.2020 Mail an Business-Support

… nach 4 Stunden wurde ich zurück gerufen – Drei scheint der Meinung zu sein, dass ich noch vor dem Modem sitze oder unser Firma Zeit hat 4 Stunden auf den Rückruf von jemandem zu warten, von dem ich schon wieder nicht sicher sein kann, ob er mir hilft oder nicht?

Das ganze Vorgehen ist dilettantisch – ich verlange einen Zeitpunkt der Umstellung, 15 Minuten Spielraum – schauen wir einmal, ob das irgendwer bei Drei hinbekommt!?

Mit unfreundlichen Grüßen – Marco Arcangeli

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

... zwei Tage danach wurde ich von Drei kontaktiert, ein Termin wurde vereinbart ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09.06.2020 Mail an Business-Support

Liebe Frau Dworacek,

warum mich heute um 8:35 ein Anruf von einem Techniker ereilt weiß ich nicht – abgehoben hab ich natürlich auch nicht, weil ich Honig ernten war -  Foto hängt an 😊

Und warum mir dieser die Konfiguration des momentan angehängten (alten) Modems erklärt und um einen Rückruf bittet, falls ich noch irgendwelche Fragen habe, ist mir auch schleierhaft.

Ich bin um 15 Uhr in der Firma, wie ausgemacht …

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09.06.2020 Mail an Business-Support

Lieber Kunde,

Ihr technischer Auftrag mit der Ticketnummer INC000000535034 wurde gerade abgeschlossen. Sollte Ihr Anliegen weiterhin nicht gelöst sein, bitten wir Sie nochmals unser Drei Technik-Team unter 0660 30 30 80 anzurufen. Vielen Dank.

Freundliche Grüße

Drei Business Service

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09.06.2020 Mail an Business-Support

Liebe Frau Dworacek,

wie schon in meiner letzten Mail ausgeführt war ich vor Ort.

Dreimal dürfen Sie raten wer angerufen hat - niemand!

Dafür habe ich diese Mail unten bekommen, dass der Auftrag abgeschlossen ist - wie gesagt interessiert mich die Konfig des alten Modems, dass ja noch immer angeschlossen ist und glücklicherweise, gegen alle Voraussagen, noch immer funktioniert, wenig, weil es ja um das neue Modem geht und ich nicht vor Ort war 😊

Ich ruf nicht an - das war ausgemacht - zwischen 15 und 16 Uhr, ich war bis 16:30 vor Ort.

Morgen werd ich das Upgrade für den zweiten Standort dem Herrn Ketzer zukommen lassen - schau ma amal, ob das dann besser funktioniert, ich bin da positiv eingestellt, wird schon werden ...

Interessieren würd mich aber schon was diesmal schief gelaufen ist!?

Mit lieben Grüßen - Marco Arcangeli

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

... gestern, also am 10.06.2020, erhielt ich einen Anruf von einem Techniker, der sich in dem ausgemachten Zeitfenster meldetet, nur war es halt einen Tag später, und sagte mir, dass die Konfiguration des Modems einen Fehler enthalten habe, jetzt sollte aber alles funktionieren, ich soll das Modem reseten und die neue Konfiguration laden - dann wird alles funktionieren, versprochen. Wenn nicht, dann soll ich wieder anrufen - eh klar ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

10.06.2020 Mail von Business-Support

Lieber Herr Arcangeli,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Mit bedauern, mussten wir feststellen, dass der zugesicherte Termin von leider erneut nicht eingehalten wurde. Wir bedauern dies zutiefst.

Es wurden nun nochmals alle Einstellungen am Huawei Gerät seitens der technischen Fachabteilung überprüft und zudem wurde noch eine Einstellung am Huawei Modem ergänzt. Unsere technische Fachabteilung bestätigt, dass die von Ihnen gewünschten Einstellungen zu Firewall nun möglich sind. Wir bitten Sie den Huawei Router nun anzustecken und einen Reset durchzuführen, damit die Einstellungen übernommen werden.

Da nun das Grundgerüst zur Gänze vervollständigt wurde sind nun weitere Einstellungen sofern sie noch notwendig sind über unsere technische Hotline unter 0660 30 30 40 möglich.

Als Businesskunde steht Ihnen unser Kundenservice unter 0660 30 30 80 (Mo.- So. von 8 - 20 Uhr, kostenlos aus ganz Österreich) und per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

... also ich werd das Modem nach dem verlängerten Wochenende anstecken und schauen was passiert - bin guter Hoffnung :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

in der Zwischenzeit habe ich, wie versprochen, den Auftrag zum Upgrade der zweiten Leitung an meinen Vorgesetzten zur Unterschrift weitergeleitet. Sicherheitshalber habe ich einen Techniker vor Ort bestellt - um dem ganzen Drei-Unsinn zu entgehen - denn der wird hoffentlich gleich die richtigen Personen kontaktieren können, falls das Modem nicht richtig konfiguriert ist - zahlen werd ich für diesen Techniker natürlich nichts - ich hoffe da auf Entgegenkommen von Drei für meine involvierte Zeit bei der ersten Umstellung - schau ma amal :)